Serengeti, Ngorogoro, …

Serengeti, Ngorogoro, …

 
 
00:00 / 01:03:48
 
1X
 

Liebe Leute, ein kleiner Fehler ist uns in unserer Reise-Euphorie unterlaufen: Nicht Heinz Sielmann steht hinter dem Film und dem Buch „Serengeti darf nicht sterben“ sondern Bernhard Grzimek und sein Sohn Michael, die auch am Kraterrand des Ngorongoro-Krater begraben sind und dort mit einem Gedenkstein gewürdigt werden.

Hätte man nur drei Tage auf diesem Planeten – die Nationalparks in Tansania sollten einen davon bekommen. Auf einer Fläche fast so groß wie Schleswig-Holstein lebt eine Fülle von majestätischen wilden Tieren, die einen begreifen lässt, wie wunderschön diese Welt ist. Serengeti ist die Mutter aller Nationalparks, der Ngorogogo-Krater ein Garten Eden, in beiden begegnen einem haufenweise Löwen, Leoparden, Geparden, Nilpferde, Elefanten, Büffel, Zebras, Gnus, Nashörner, Flamingos, Hyänen… Und es gibt sogar ein paar erschwingliche Wege abseits der Massen, all das zu erleben. Eine Reise für die Ewigkeit, inklusive Abenteuer, ECHTEM Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.